Skip to main content

Warum sich Crosstrainer zum Abnehmen auch ab 50+ eignen

Anzeige

(.)

Crosstrainer zum Abnehmen

Crosstrainer zum Abnehmen
Quelle: pixabay.com/janeb13

Crosstrainer zum Abnehmen:

Sie sind in meinen Augen die eierlegende Wollmilchsau für alle, die schnell abnehmen wollen.

Auch ich habe mit dem Crosstrainer meine sechs Kilo, die ich nach Beginn der Wechseljahre zugenommen hatte, ruckzuck wieder abgenommen.

Mit dieser Erfahrung bin ich nicht alleine. Inzwischen haben sich Crosstrainer zu den beliebtesten Trainingsgeräten zum Abnehmen entwickelt.

Erfahren Sie hier,

  • ob Sie wirklich mit einem Crosstrainer abnehmen können,
  • wie Sie auf dem Crosstrainer optimal trainieren
  • welche Crosstrainer sich für die eigenen vier Wände empfehlen
  • was Sie beim Kauf beachten müssen

 

Crosstrainer zum Abnehmen lassen die Pfunde schmelzen wie Eis in der Sonne

Haben Sie in den Wechseljahren ein paar Kilo zugenommen?

Wollen Sie jetzt schnell abnehmen und haben wenig Zeit dafür ins Fitnessstudio zu gehen?

Wenn ja, dann eignet sich das Training zum Abnehmen auf einem Crosstrainer in den eigenen vier Wänden dafür besonders gut.

Der Crosstrainer ist ein Ganzkörpertrainer mit langen Handgriffen und beweglichen Pedalen.

Er beschleunigt das Abnehmen.

Je nach Trainingsintensität und Muskelmasse verbrauchen Sie bis zu 700 Kalorien pro Stunde im Durchschnitt.

Zum Vergleich:

Beim Rudern und Joggen verbrauchen Sie 508 und 511 kcal pro Stunde.

Bei einem Heimtrainer sind es 399 kcal und auf dem Laufband 450 kcal.

 

Crosstrainer zum Abnehmen – Vorteile

Lesen Sie jetzt, welche Vorteile der Crosstrainer Ihnen noch bietet:

(.)

  • Muskelaufbau, mehr Muskelmasse und höhere Fettverbrennung:

Crosstrainer zum Abnehmen trainieren viele Muskeln gleichzeitig und belasten rund 85 % Ihrer Muskeln.

Neben den Arm- und Beinmuskeln werden auch die Rücken- Schulter- und Bauchmuskulatur belastet.

Dabei entsteht der sog. Nachbrenneffekt.

Er lässt Sie  einige Stunden nach dem Workout immer noch mehr Kalorien verbrennen lässt als sonst. Weiterer Vorteil: Auch im Ruhezustand verbrennen Ihre Muskeln Fett.

(.)

  • Gelenkschonendes Training:

Im Gegensatz zum Joggen und auf dem Laufband bleiben die Füße auf den Pedalen fest stehen und werden nicht bei jedem Schritt abgehoben.

Die  Gelenke werden durch weniger Stöße geringer belastet und das Verletzungsrisiko der Knie- und Sprunggelenke sinkt.

(.)

  • Mehr Sauerstoff und bessere Durchblutung durch tiefere Atmung aufgrund der intensiven Armtätigkeit

(.)

  • Platzsparend:

Viele Crosstrainer lassen sich auch in einem kleinen Raum aufstellen, so dass Sie auch zwischendurch auf den Trainer steigen können.

(.)

  • Wetterunabhängig:

Crosstrainer sind gerade im Winter oder bei schlechtem Wetter eine gute Alternative zum Joggen.

(.)

  • Sie müssen für das Training nicht zu viel Zeit aufwenden und nicht sofort mit hoher Intensität durchstarten.

(.)

Für wen eignen sich Crosstrainer zum Abnehmen?

Der Crosstrainer ermöglicht eine  kontrollierte und gelenkschonende Bewegung.

Er eignet sich für alle, die ihre Fitness generell und auch bei schlechtem Wetter verbessern wollen.

Crosstrainer zum Abnehmen sind ideal für Anfänger und Frauen ab 50.

Außerdem sind Crosstrainer ideale Trainingsgeräte für alle mit großem Übergewicht und Gelenkproblemen.

 

Crosstrainer zum Abnehmen: Bewegungsablauf, wie oft und wie lange trainieren

Das Training auf dem Crosstrainer soll ja auf auch Freude bereiten.

Wichtig ist, dass Sie auf einen Crosstrainer zum Abnehmen optimal trainieren, um schnell erste Ergebnisse zu sehen.

(.)

Hier erfahren Sie, wie Sie in das Training einsteigen:

Wer überhaupt oder lange nicht trainiert hat, sollte vor dem Start einen Check beim Arzt machen.

Dasselbe gilt für alle Frauen in den Fünfzigern.

Menschen mit Übergewicht sollten langsam beginnen.

Somit verringern sie gleich von Anfang an ihr Verletzungsrisiko.

Am besten trainieren Sie zwei bis dreimal pro Woche etwa 20 bis 30 Minuten.

Das reicht am Anfang aus.

Legen Sie zwischen den Trainingstagen immer eine Pause von mindestens 24 Stunden ein.

 

So bewegen Sie sich auf dem Crosstrainer:

1.Steigen Sie in die Pedale.

Umgreifen Sie die Armstangen. Achten Sie auf korrekte Körperhaltung.

Beugen Sie Ihren Oberkörper leicht nach vorne, damit Ihr Rücken kein Hohlkreuz bildet. Ziehen Sie Ihre Schultern nicht hoch, sondern halten diese gerade und locker.

2.Beginnen Sie mit dem Treten nach vorne und in einem flüssigen Bewegungsablauf. Wackeln Sie nicht mit den Hüften nach links oder rechts.

3.Beachten Sie die Fußposition:

Sie heben beim Treten auf dem Crosstrainer Ihre Füße nicht komplett von den Pedalen ab.

Es erhebt sich nur die Ferse, während der Vorderfuß auf den Pedalen bleibt.

 

Wie Sie auf dem Crosstrainer zum Abnehmen effizienter trainieren

Die Bewegung auf dem Crosstrainer zum Abnehmen ist schnell erlernt.

Es droht die Gefahr, dass das Training schnell eintönig wird.

Gestalten Sie deshalb Ihr Training abwechslungsreich, indem Sie nicht nur nach vorne, sondern auch rückwärts treten.

 

Zum Beispiel könnten Sie zehn Tretbewegungen nach vorne und anschließend zehn Tretbewegungen rückwärts ausführen.

Das Rückwärtstreten auf dem Crosstrainer steigert zudem Ihre Koordinationsfähigkeiten und Ihr Gleichgewichtsgefühl.

 

Außerdem empfiehlt sich auch das Training in Intervallen.

Hochintensive Phasen wechseln sich mit moderaten Etappen ab. Nach wissenschaftlichen Studien erweist sich das Intervalltraining auf dem Crosstrainer als besonders wirksam.

Crosstrainer zum Abnehmen besitzen in der Regel einen Trainingscomputer, der solche Intervall-Programme enthält.

 

Mein Personal Trainer hat es bei mir noch effizienter gemacht:

Zunächst musste ich auf dem Crosstrainer meinen Puls innerhalb von 2 Minuten auf 161 Schläge hochtreiben.

Anschließend habe ich mich auf den Boden auf eine Matte gelegt und schnell ein paar Bauch-Crunches absolviert.

Danach habe ich mich wie im siebten Himmel gefühlt.

 

Crosstrainer zum Abnehmen – Intensität und optimaler Trainingspuls (Herzfrequenz)

Die richtige Intensität und der geeignete Trainingspuls entscheiden über Ihren Abnehmerfolg.

Beginnen Sie langsam und üben Sie nicht die ganze Zeit mit der gleichen Intensität:

(.)

Bewährt hat sich bei mir folgender Trainingsablauf:

10 Minuten aufwärmen mit niedriger Intensität – 15 Minuten Training mit hoher Intensität – 5 Minuten zum Abkühlen.

(.)

Besonders Einsteiger und übergewichtige Menschen sollten es langsam angehen lassen.

Wichtig für  Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi:

Legen Sie zwischen den Trainingstagen eine Pause von mindestens 24 Stunden ein.

 

Wo liegt der optimale Trainingspuls zum Abnehmen?

Sie steuern das Training auf dem Crosstrainer mit dem Puls bzw. Ihrer Herzfrequenz.

So ist es wichtig, dass Sie Ihren optimalen Trainingspuls kennen und diesen nicht überschreiten.

(.)

Hintergrund:

Beginnen Sie auf dem Crosstrainer zu treten, belasten Sie Ihre Muskeln.

Daher benötigen sie mehr Sauerstoff.

Deshalb beschleunigt sich Ihr Herzschlag, um Ihren Körper mit genügend Sauerstoff zu versorgen.

Ihre Herzfrequenz steigt, je härter Sie trainieren.

 

Um Ihren optimalen Trainingspuls zu ermitteln, müssen Sie zunächst Ihren Maximalpuls errechnen:

Der Maximalpuls ist die Anzahl der Herzschläge pro Minute, die Sie bei größtmöglicher körperlicher Anstrengung erreichen können.

Er liegt bei Männern bei durchschnittlich bei 220 Herzschlägen pro Minute minus Alter.

Der Maximalpuls liegt bei Frauen bei durchschnittlich 226 Herzschlägen pro Minute minus Alter.

Mein Maximalpuls liegt bei 162 Schlägen: 226 – 58 = 168

 

Der optimale Trainingspuls zum Abnehmen liegt in der Fettverbrennungszone von 60 bis 70 Prozent Ihrer maximalen Herzfrequenz.

In diesem Bereich aktivieren Sie Ihren Fettstoffwechsel und verbessern Ihre Grund- Ausdauer.

Ihre Muskeln verbrennen hier prozentual mehr Fett.

Trainieren Sie in einem höheren Frequenzbereich, verbrennen die Muskeln  mehr die in ihnen befindlichen Kohlehydrate.

Mein optimaler Trainingspuls zum Abnehmen liegt also zwischen 100,6 und 117,6

Berechnung

168 x 60/100 = 100,6

168 x 70/100 = 117,6

Ermitteln Sie hier  Ihren optimalen Trainingspuls und die passende Herzfrequenzzonen.

 

So messen Sie Ihre Herzfrequenz während des Trainings:

Nur über die Herzfrequenz können Sie den Belastungszustand Ihres Körpers während des Trainings überprüfen.

In der Fettverbrennungszone muss die Herzfrequenz während des Trainings zwischen 60 und 70 Prozent des Maximalpulses liegen.

Viele Crosstrainer haben in der Regel integrierte Handpulssensoren an den Griffen.

Manche bieten auch einen Ohrpulsmesser, den Sie an Ihr Ohr klemmen.

Allerdings verrutscht er schnell und ist ungenau.

Daher empfiehlt sich für die Pulsmessung der Kauf eines Brustgurts.

Er bietet die genaueste Pulsmessung.

Befestigen Sie den Gurt unterhalb Ihres Busens. Er überträgt die Daten drahtlos zum Trainingscomputer.

 

Crosstrainer zum Abnehmen mit dem passenden Bewegungsablauf

Wichtig ist auch der Bewegungsablauf.

Er muss zu Ihnen passen, sonst verlieren Sie bald Ihre Lust am Training.

Bezüglich des Bewegungsablaufs unterscheidet man zwischen Crosstrainer und Ellipsentrainer.

Beim Crosstrainer befindet sich die Schwungmasse hinten und beim Ellipsentrainer vorne.

Die Schwungmasse beeinflusst den Bewegungsablauf.

(.)

Auf dem Crosstrainer bewegen Sie sich wie beim Joggen.

Ihr Körper führt eine Hoch-Tief-Bewegung aus.

Die Fersen bleiben auf den Pedalen.

Die Füße beschreiben eine nahezu runde Ellipsenform.

Die Bewegung auf dem Ellipsentrainer gleicht eher dem Walking bzw. schnellem Gehen ohne Hoch-Tief-Bewegung.

Die Belastung der Kniegelenke und Bandscheiben verringert sich.

Die Füße bewegen sich in einer länglichen Ellipsenform.

(.)

Die Ellipsentrainer in Form einer Ellipse + besitzen hier noch ein Zusatzgelenk.

Sie bieten eine noch längere und flachere Schrittlänge, die das natürliche Abrollverhalten nahezu simuliert.

Da diese Technik mit einem größeren Aufwand verbunden ist, sind diese Geräte sehr teuer.

 

Crosstrainer zum Abnehmen – was beachten beim Kauf

Crosstrainer gibt es ab 150 bis zu mehreren Tausend Euro.

Für das HomeGym muss es nicht zwangsläufig ein Profi-Gerät sein.

(.)

Legen Sie  Wert auf folgende Dinge:

(

1. Crosstrainer, Ellipsentrainer oder Ellipse +

(.)

2.Standfestigkeit stabil und ohne Wackeln und mit einer starken Rahmenkonstruktion.

So treten keine oder nur kaum Klapper- oder Quietschgeräusche aus den Gelenkverbindungen auf.

(.)

3.Die Belastungsgrenze:

Ihr Wunsch-Crosstrainer muss Ihr Gewicht aushalten, sonst steigt Ihr Verletzungsrisiko.

Besonders stark Übergewichtige sollten auf die Belastungsgrenze achten.

(.)

4.Der richtige Pedalabstand:

Er sollte nicht so weit auseinander und auch nicht zu dicht beieinander liegen, um Schäden an  Hüfte und unterem Rücken zu vermeiden.

Hintergrund:

Je schneller wir laufen, umso mehr verringert sich der Abstand zwischen unseren Füßen. So entspricht ein geringer Fußabstand auf einem Crosstrainer mehr unserer natürlichen Laufbewegung.

Bei einem großen Pedalabstand muss sich die Hüfte seitlich verschieben und belastet den unteren Rücken.

Akzeptable Pedalabstände sind 20 bis 25 cm. Menschen mit Hüft und Gelenkproblemen sollten Wert auf einen Pedalabstand von weniger als 12 cm legen.

(.)

5.Gute Anleitung und mitgliefertes Endmontage-Werkzeug für einen unkomplizierten Aufbau Ihres Crosstrainers

(.)

6.Schwungmasse von mindestens von 6 bis 8 kg:

Damit dreht sich  die Schwungscheibe ruckelfrei  und gewährleistet einen dynamischen Bewegungsablauf.

Schwere Schwungmassen überwinden die Umkehrpunkte der Auf- und Ab-Bewegung leichter. Das Treten fühlt sich harmonischer an.

Die Bewegung fühlt sich mit leichteren Schwungmassen unrund an. Sie bringen zu wenig Power mit, um den unteren Umkehrpunkt zu überwinden.

Gute Crosstrainer haben eine Schwungmasse von mindestens 12 kg

(.)

7. Geräuscharmer Betrieb, damit Sie während des Trainings fernsehen oder Musik hören können.

(.)

8.Überschaubar gestalteter Trainingscomputer, der sich intuitiv bedienen lässt: Die wichtigsten Funktion sollten sich mit großen und gut erreichbaren Tasten ansteuern lassen. Es reicht, wenn der Computer ein pulsgesteuertes, ein Berg- und ein Intervall-Programm besitzt.

(.)

9. Mindestens 16 Widerstandstufen, um den Tretwiderstand fein zu justieren.

(.)

Anzeige

(.)

Crosstrainer zum Abnehmen – Fazit

  • Crosstrainer beschleunigen das Abnehmen durch gelenkschonendes Training
  • Je nach Trainingsintensität und Muskelmasse verbrauchen Sie bis zu 700 Kalorien pro Stunde im Durchschnitt.
  • Crosstrainer zum Abnehmen eignen sich für Anfänger, Frauen ab 50 und Übergewichtige mit Glenkproblemen.
  • Trainieren Sie zwei bis dreimal pro Woche etwa 20 bis 30 Minuten.
  • Mit einem Intervalltraining gestalten Sie Ihr Training abwechslungsreicher.
  • Die richtige Intensität und der geeignete Trainingspuls entscheiden über Ihren Abnehmerfolg.
  • Ermitteln Sie vor dem Training Ihren optimalen Trainingspuls und die passende
    Herzfrequenzzonen.
  • Mit einem Brustgurt messen Sie Ihre Hezrfrquenz während des Trainings.
  • Wichtige Qualitätskriterien sind Schwungmasse, Pedalabstand, Standfestigkeit und Belastungsgrenze.

 

Anzeige

(.)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *