Skip to main content

Älter werden und gut aussehen – 5 einfache Tipps ohne Botox & Co

Anzeige
älter werden und doch gut aussehen

älter werden und doch gut aussehen, Quelle: fotolia.de

Wie wir älter werden und dabei aussehen, hängt überwiegend von uns selbst ab.

Vor allem vom Lebensstil und von unserer Einstellung zum Alter.

Erfahren Sie von mir 5 einfache Tipps, wie Sie älter werden und trotzdem in allen Lebenslagen gut aussehen.

(.)

Wir haben es selbst in der Hand, wie wir älter werden

Zu viel graue Haare, Falten oder Altersflecken ab 50?

Das muss nicht sein.

Zwar haben Forscher inzwischen entdeckt, dass sich der Alterungsprozess durchaus aufhalten lässt.

Sie pflanzten bei Mäusen Gene ein, die deren Zellen verjüngten – und das hat auch geklappt.

(.)

Zudem haben wissenschaftliche Studien ergeben:

Der Hypothalamus entscheidet, wie wir älter werden.

Die mandelkerngrosse Drüse im Gehirn beeinflusst Wachstum, Fortpflanzung und Stoffwechsel.

Die Forschung arbeitet derzeit daran, wie man den Hypothalamus quasi auf jung umprogrammieren kann.

Doch werden noch viele Jahre ins Land gehen, bis aus diesen Entdeckungen wirksame Mittel gegen das Altern entstehen.

(.)

Wir müssen aber nicht so lange warten.

Denn eines steht jetzt schon fest und ist auch meine Erfahrung:

Ab 50 muss es keineswegs langsam bergab gehen.

(.)

Wir haben es selbst in der Hand, gesund alt zu werden und dabei immer noch gut auszusehen…..

….wenn man weiß, wie es geht – und genau das erfahren Sie jetzt von mir.

(.)

Seit 150 Jahren hat sich unsere Lebenserwartung verdoppelt.

So sollten wir auch in den zusätzlichen Lebensjahren für eine gute Lebensqualität sorgen.

Gehen wir es also es an.

(.)

Wie verändert sich unser Körper im Alter sichtbar, wenn wir älter werden?

Im Alter von etwa 25 erleben wir den Höhepunkt unserer Leistungsfähigkeit.

Dann beginnen wir älter zu werden.

 

Was heißt älter werden?

1. Dass ab 30 unsere Leistungsfähigkeit allmählich nachläßt.

(.)

Weshalb?

Unsere Körperzellen erneuern sich zwar durch Zellteilung, aber nutzen sich dabei ab.

So können Krebszellen entstehen, Zellen absterben oder das Erbmaterial geschädigt werden.

(.)

2. Zudem verlieren wir an Muskelmasse und bauen stattdessen Fettdepots auf.

3. Unsere Figur verliert an Spannkraft.

4.Schlaffes Gewebe wird nach unten gezogen.

5.Schließlich büßt unsere Haut an Elastizität ein und wird dünner.

(.)

Äußerlich zeigt sich das so:

  • schlechte Körperhaltung, schwabbelige Oberschenkel und Winkearme durch abnehmende Muskelmasse
  • Gewichtszunahme durch die Wechseljahre
  • Figurwechsel vom Birnen-zum Apfeltyp durch die veränderte Fettverteilung
  • Falten
  • Altersflecken
  • graue Haare
  • Haarausfall
  • Krampfadern und Besenreißer

(.)

Wie unsere Alterung aufhalten?

Dank der medizinischen Fortschritte und der heutigen Gestaltungsmöglichkeiten unseres Lebens können auch Sie beeinflussen, wie Sie älter werden.

Dafür brauchen Sie weder Tinkturen, Frischzellen oder Botox.

Mit diesen 4 einfachen Tipps können Sie etwas gegen das Älterwerden tun:

(.)

1.Ändern Sie Ihre Einstellung zum Älterwerden.

Noch können wir das Altern nicht verhindern, da die Forschung noch nicht so weit ist.

(.)

 

Doch gilt immer noch die Maxime:

Man ist tatsächlich so alt, wie man sich fühlt.

(.)

Das heißt:

Je nachdem, wie alt sich Menschen fühlen, wirken sie entsprechend jünger oder älter.

(.)

Sicherlich ist es Ihnen schon häufiger aufgefallen:

65-jährige sehen oft aus wie 50.

Andererseits können 50-jährige viel älter wirken als sie in Wirklichkeit sind.

(.)

Was bedeutet das für uns?

Unsere Einstellung ist der Schlüssel dazu, wie wir unser Altern erleben und dabei aussehen.

(.)

Leider haben wir von unseren Müttern eher ein negatives Altersbild mitbekommen.

Bei vielen Frauen der Müttergeneration zeigte sich schon früh der Zahn der Zeit.

Viele Falten, graue Haare, klobige Oma- Schuhe und käsefarbige Kleidung.

(.)

Während unsere Mütter das klaglos hingenommen haben, können wir es anders handhaben.

(.)

Denn inzwischen wandelt sich das Altersbild in der Gesellschaft.

Der Begriff “Schönheit” definiert sich immer weniger nur über Jugend und Faltenlosigkeit.

Dagegen zählt mehr die besondere Ausstrahlung reiferer Gesichter.

 

So unterscheiden Wissenschaftler und Mediziner zwischen dem chronologischen und dem biologischen Alter.

Das chronologische Alter ist die Zahl der gelebten Jahre.

Das biologische Alter dagegen zeigt, in welcher Form der Körper gealtert ist.

Zwischen dem chronologischen und biologischen Alter können Welten liegen.

(.)

Außerdem haben US-Wissenschaftler kürzlich eines festgestellt:

Die meisten Menschen werden mit den Jahren sogar glücklicher.

Sie machen bewusst das Beste aus ihrem Leben und lassen es sich gut gehen.

Deshalb entdeckt die Werbung immer mehr die Zielgruppe der 50+.

(.)

Zusätzlich bestätigen es einige große Studien:

Wer ein positives Altersbild hat, lebt satte sieben Jahre länger und sieht besser aus als alle mit einem negativen Bild vom Alter.

Hintergrund

Verbinden wir Altern mit körperlichen Verfall, wird diese Erwartung zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung.

Umgekehrt wirkt sich eine positive Erwartungshaltung auch auf unser Altwerden positiv aus, wie weitere psychologische Experimente gezeigt haben.

Deswegen entscheidet das Bild, dass Sie von sich im Alter haben über Ihr Aussehen und Ihre Lebensqualität im Alter.

(.)

Mir hat einmal ein Coach gesagt:

Wer keine Visionen mehr hat, ist tot und weiß es nur noch nicht.

(.)

Also:

Suchen Sie sich positive Vorbilder für das Altern und malen Sie sich immer wieder aus, im Alter fit zu sein und gut auszusehen.

(.)

Für mich sind Vorbilder die Schauspielerinnen

  • Ruth Maria Kubitschek
  • Senta Berger
  • Hannelore Elsner…
  • Helen Mirren

…die mit dem Altern souverän und positiv umgehen.

(.)

Anzeige

(.)

2. Pflegen Sie einen gesunden Lebensstil

Leben Sie gesund, so können auch Sie durchaus bis zu zehn Jahre jünger aussehen.

Zugleich umgehen Sie Alterszipperlein wie Bluthochdruck, Gelenkschmerzen oder Diabetes.

(.)
Wer ungesund lebt hat ein 2,5 -fach höheres Sterblichkeitsrisiko gegenüber allen Gesundheitsbewussten.

(.)

Zum gesunden Lebensstil zählt in erster Linie die Ernährung.

Stellen Sie Ihre Ernährung auf gesund und ausgewogen um, falls Sie es noch nicht getan haben.

Damit meiden Sie schon von Anfang an verarbeitete und mit Giftstoffen belastete Lebensmittel.

Wenn Sie tagsüber noch viel stilles Wasser trinken, trocknet ihre Haut nicht aus und bleibt glatt.

Versuchen Sie sich basenüberschüssig zu ernähren, damit Ihr Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht bleibt.

Ist er in Schieflage, können Krebs & Co. entstehen.

(.)

In zweiter Linie zählt die Vermeidung freier Radikale zum gesunden Lebensstil.

Freie Radikale sind angriffslustige Sauerstoffatome, denen ein Elektron fehlt.

Sie “klauen” es sich, indem sie in unserem Körper Zellmembrane, Gewebe oder andere Stoffe angreifen und schädigen.

Nehmen sie überhand, kann unser Körper die Schäden nicht mehr richtig reparieren.

Diese Zellen verändern sich und verursachen Krankheiten wie Alzheimer, Parkison oder Krebs.

Freie Radikale entstehen insbesondere schnell durch

  • zu viel Alkohol
  • zu wenig Schlaf
  • Rauchen
  • Dauerstress
  • Elektrosmog
  • zu viel Sonne

(.)
Ein weiterer wichtiger Baustein gesunden Lebens ist viel Bewegung.

Damit kurbeln Sie Ihren Stoffwechsel an und werden wieder schlank und rank.

Ihre Haut und Haarwurzeln werden besser durchblutet.

Damit sehen Sie immer rosig aus – anstatt bleich und fahl.

Ihre Haare danken es mit mehr Wachstum und mehr Glanz

Winkearme und ein dicker Bauch gehören ab sofort der Vergangenheit an.

(.)

Treiben Sie Sport
– angepasst an Ihren Fitnesszustand und ohne zu übertreiben.
– am besten eine Mischung aus Ausdauer-und Krafttraining.
– zwei bis drei Mal pro Woche.

(.)

Geeignete Sportarten sind

(.)

3. Entgiften Sie Ihren Körper und Ihre Leber

Unser Körper entgiftet sich selbst, in dem unser Organismus aufgenommene schädliche Stoffe ausleitet.

Nehmen wir zu viel Giftstoffe auf, baut unser Körper sie nicht mehr komplett ab.

Sie lagern sich im Bindegewebe ab, beeinträchtigen den Stoffwechsel und die Immunabwehr.

(.)

Bei der Entgiftung spielt unsere Leber eine zentrale Rolle.

Denn sie entgiftet unseren Körper rund um die Uhr.

Leider ist sie durch den heutigen Lebensstil schnell überlastet.

(.)

Wenn die Leber nicht mehr richtig funktioniert,

  • wird unser Körper auch nicht mehr richtig entgiftet
  • kommt es zu Rückenschmerzen, Schlappheit, Völlegefühl oder Juckreiz.

(.)

Also entgiften Sie immer wieder Körper und Leber.

Ihr Körper dankt es Ihnen mit mehr Energie, einem klaren und rosigen Teint sowie mit glänzenden Haaren.

(.)

In zwei Beiträgen habe ich beschrieben, wie

(.)

Anzeige

(.)

4. Nahrungsmittelergänzung nehmen

Nahrungsmittelergänzung ja oder nein?

Daran scheiden sich die Geister.

(.)

Doch sollten Sie Folgendes berücksichtigen, egal was Ärzte so meinen.

Wer sich gesund und ausgewogen ernährt, vermeidet zwar grundsätzlich einen Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und wichtigen Spurenelementen.

Da haben die Ärzte durchaus recht.

(.)

Jedoch stellt eine gesunde Ernährung nicht von vornherein automatisch sicher, dass der Körper optimal mit Vitalstoffen versorgt wird.

(.)

Der Grund liegt darin, dass es nur allerwenigsten Menschen gelingt, sich optimal zu ernähren.
Zum einen haben unsere Lebensmittel durch lange Transportwege nicht mehr den hohen Vitalstoffgehalt wie früher.

Oft sind sie mit Gentechnik und Pestiziden angebaut worden.

Zum anderen dürfen viele wegen Nahrungsmittelallergien und -Unverträglichkeiten gewisse Lebensmittel nicht mehr oder nur in geringem Umfang essen.

Schließlich kann auch aus anderen Gründen ein höherer Bedarf an Vitalstoffen bestehen – zum Beispiel bei:

  • hoher Belastung
  • Schwangerschaft
  • allen, die viel Alkohol trinken
  • Rauchern
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • allen, die Schmerzmittel, Hormone oder Antibiotika einnehmen müssen.
    (.)

Schon deshalb können Nahrungsergänzungsmittel etwas bringen.

Abgesehen davon pflegen Nahrungsergänzungsmittel Haut und Haare von innen.

(.)

Ich nehme seit 2004 regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel.

Seitdem

  • bin ich widerstandsfähiger gegenüber Erkältungen.
  • haben sich meine Blutwerte schlagartig verbessert.
  • wachsen meine Haare immer noch munter weiter.
  • ist meine Haut immer noch glatt und rosig.

(.)

Welche Vitalstoffe nehmen?

Ein schwere Frage, da es Nahrungsergänzungsmittel in Hülle und Fülle gibt.

Vitalstoffe sind Bausteine des Körpers, ohne die im Stoffwechsel nichts läuft.

Sie bestehen aus Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.

In dem Artikel “Vitamine und Mineralstoffe sind die Zündstoff im Stoffwechsel” von Naturepower.de finden Sie eine Aufstellung aller Vitalstoffe.

Da diese im Zusammenhang besser wirken, nehmen Sie nicht nur ein einziges Vitamin oder Mineral allein als Nahrungsergänzungsmittel.

(.)

Machen Sie es sich einfach.

Greifen Sie auf jeden Fall zu einem Multivitaminpräparat, das alle Vitalstoffe enthält.

Zum Beispiel gibt es bei amazon.de das
Vihado Multivitamin Tabletten hochdosiert – 26 Vitamine + Mineralstoffe + Q10 + Tagetes Erecta, 60 Kapseln

 

Wer etwas für seine Augen tun will, sollte ein Präparat nehmen nehmen, dass folgende Vitalstoffe enthält:

  • die Vitamine A, C und E
  • Beta-Carotin
  • die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin

Dazu bietet amazon.de das

Augenvitamine Vision Plus · Effektive Augenkapseln mit erprobter Formel mit wichtigen Mikronährstoffen

 

Um Ihre Anfälligkeit für chronische Entzündungen und Krankheiten zu verringern, sollten Sie genügend Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen.

(.)

Das Omega-6-Omega 3-Verhältnis sollte bei 2 bis 5 : 1 liegen.

Tatsächlich liegt es aufgrund der heutigen Ernährung meistens bei 17 bis 50 : 1.

(.)

Das bedeutet:

Wir nehmen heute erheblich mehr Omega-6-Fettsäuren zu uns als Omega-3-Fettsäuren.

Geradezu fatal!

Denn Omega-6 fördert Entzündungen, während die Omega-3-Fettsäuren Entzündungen bremsen.

Da die meistenwenig Seefisch oder Leinöl zu sich nehmen, bringen sie es kaum auf genügend Omega-3-Fettsäuren.

Also empfehlen sich Präparate, die Fischöl enthalten.

(.)

In diesem Fall bieten sich bei amazon.de folgende Produkte an.

(.)

Antioxidantien wie Astaxanthin und Aronia eignen sich dazu, die freien Radikale einzugrenzen.

Zusätzlich stimulieren sie Ihre körpereigene Abwehr.

Bei amazon.de gibt es
Astaxanthin – versandkostenfrei – VitalAstin 300 Kapseln – Das Original Ivarssons VitalAstin mit 4 mg natürlichem Astaxanthin

(.)

Wollen Sie Ihre Leber stärken, so greifen Sie zu Mariendistel.

Ich nehme Mariendistel seit Februar 2017, da ich mir gerne öfters mal einen Wein gönne.

Im Juni ließ ich mich durchchecken und ein Blutbild machen.

Erfreulicherweise haben sich meine Leberwerte enorm verbessert.

Besorgen Sie sich auf jeden Fall die Mariendistel bei amazon.de

(.)

Denselben Effekt erzielen Sie mit Curcumin, das zusätzlich noch krebs- und entzündungshemmend wirkt.

Werfen Sie bei amazon.de einen Blick auf die

Mount Natural Curcuma Kapseln hochdosiert mit Bio Kurkuma-Pulver + Curcumin Extrakt  + Bioperine Piperin, laborgeprüfte Qualität, 90 vegane Kapseln

(.)

5. Gegen Falten vorbeugen

Beginnt die Haut zu altern, bilden sich Fältchen und Linien um Augen, Mund und am Hals.

Sind Falten schon entstanden, lassen sie sich nicht mehr komplett beseitigen, sondern nur noch abmildern.

Daher können Sie nicht früh genug anfangen, gegen Falten vorzubeugen.

(.)

Vor 40 reicht dazu eine Anti-Aging-Creme, die die Haut optimal mit Feuchtigkeit, Nährstoffen und Antioxidantien versorgt.

(.)

Spätestens ab 50 benötigen Sie eine anspruchsvollere Kosmetik.

In meinem Beitrag “Gesichtspflege ab 50” erfahren Sie, wie diese aussehen muss.

Denn Ihre Haut kann nicht mehr so gut Feuchtigkeit binden sowie Collagen– und Elastinfasern produzieren.

Greifen Sie zu Anti Aging Produkten, die die Regeneration der Haut stärker unterstützen und sie mit mehr Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgen.

Interessante Anti-Aging-Produkte bei amazon.de sind

 

Älter werden und gut aussehen – Fazit

  • Wir haben es in der Hand, ob wir mit Stil älter werden oder nicht.
  • Wir brauchen kein Botox & Co, um auch bei Älterwerden gut auszusehen.
  • Älter werden wird leichter, wenn wir unsere Einstellung gegenüber dem Altern ändern
  • Mit gesundem Lebensstil, Nahrungsergänzungsmitteln und der richtigen Kosmetik können wir auch im Alter gut aussehen.

 

-) Lesen Sie jetzt die 8 sofort umsetzbaren Tipps, mit denen Sie um Jahre jünger aussehen.

Merken


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *