Skip to main content

Jünger aussehen: 8 sofort umsetzbare Schönheitsstipps

Anzeige

(.)

Jünger aussehen

Jünger aussehen

„Wow, Ich hätte Sie mindestens zehn Jahre jünger geschätzt”.

Wer hört dieses Kompliment nicht gerne?

Jünger aussehen ohne fahle Haut und Fältchen:

Das muss kein unerfüllter Wunschtraum bleiben.

Sie müssen sich dafür auch nicht unter`s Messer legen.

Jeder hat sein Aussehen selbst in der Hand, so auch meine Erfahrung.

Gehen Sie es an – je früher desto besser.

Mit diesen 8 Schönheitstipps sehen Sie locker um Jahre jünger aus – ohne viel Geld auszugeben.

 

Jünger aussehen: Was gefällt Männern an einer Frau?

Diese Frage bewegt viele Damen.

Ich habe mich im Internet umgesehen und bin auf folgende Aussagen gestossen:

Männer drehen sich zwar immer noch nach schönen Frauen um.

Aber – bestimmt nicht nach solchen wie die abgemagerten Models auf Plakaten oder im Fernsehen.

Zudem müssen die Frauen nicht unbedingt zwanghaft jünger aussehen.

(.)

Was Männer an Frauen sekundenschnell bemerken und sofort schön finden:

Ihr gesundes Aussehen und Ihre gesunde Ausstrahlung.

(.)

Dabei zählt nur, ob die Frauen äußerlich gesund aussehen und nicht

  • Alter, Kleidungsstil, Gesicht, tolle Figur oder sexy Busen.
  • vermeintliche Problemzonen wie Bäuchlein oder ein zu dicker Po.

Frauen, die gesund aussehen, sehen automatisch jünger aus.

(.)

Frauen haben keine Chance mit

  • grauer und schrunzlich-ungesunder Haut,
  • mürrischem Gesicht,
  • stumpfen Haaren

…und die sich gehen lassen.

 

Frauen, besitzen unweigerlich eine besondere Ausstrahlung, die

-etwas für sich tun.

-auf sich aufpassen.

-auf ihre Gesundheit achten.

 

Ihr Gesundheitszustand beeinflusst, wie sie sich insgesamt fühlen.

Gesunde Frauen fühlen sich in ihrer Haut wohl – auch ab 50.

Damit haben sie eine super Ausstrahlung und sehen automatisch jünger aus.

Genau auf solche Frauen fahren Männer ab – reihenweise!!!

(.)

Achten Sie auf Ihre Gesundheit und Sie sehen sofort jünger aus.

Nur das zählt und sonst gar nichts.

(.)

Mehr zum Thema

(.)

Schönheitstipp Nr.1: Jünger aussehen mit der richtigen Einstellung

Die Hormone beeinflussen den Alterungsprozess einer Frau am stärksten.

Lässt die Hormonproduktion in den Wechseljahren nach, verschleißt unser Körper  schneller und regeneriert sich langsamer.

Leider geht das Altern auch nicht spurlos an uns vorbei.

Aber wir können etwas tun, um langsamer zu altern und dabei jünger auszusehen.

Dafür brauchen wir weder Pillen, Botox noch Skalpell.

Die moderne Medizin sorgt inzwischen schon dafür, dass wir langsamer altern als unsere Altvorderen.

Das sehen Sie schon auf den Fotos unserer Mütter. Sie sahen älter aus, als sie so alt waren wie wir jetzt.

Jünger aussehen hängt heute zusätzlich von unserer Einstellung und unserem Lebensstil ab.

Wenn wir uns gesund ernähren, genügend bewegen und abnehmen, verlangsamen wir den Alterungsprozess drastisch.

Und damit können Sie sofort beginnen.

Akzeptieren Sie zuerst das Alter.

Forscher der Universität Yale haben es nach einer Langzeitstudio bestätigt:

Wer sich auch ab 50 fit, glücklich und gebraucht fühlt….

…. lebt sieben Jahre länger als andere mit negativer Einstellung zum Alter.

Sie sind optimistischer und leben gesünder.

Egal, wie Sie sich fühlen, beginnen Sie jeden Tag mit einem Lächeln.

Entweder lächeln Sie Ihren Partner oder Ihren Spiegel an.

 

Versuchen Sie auch nicht krampfhaft, Falten zu verstecken, um jünger auszusehen.

Das ist Sisyphusarbeit, funktioniert nicht und wirkt lächerlich.

Die Gesichtslinien bedeuten ein gelebtes Leben und machen ein Gesicht erst richtig interessant.

Sie bleiben attraktiv, wenn Sie

  • zugleich Ihre Haut gut pflegen.
  • sich gut schminken.
  • sich schick anziehen 

… und zu Ihren Gesichtslinien stehen.

 

Schönheitstipp Nr.2: Jünger aussehen mit der richtigen Gesichtspflege

Unsere Gesichtshaut bleibt leider nicht unser gesamtes Leben so schön wie ein Babypopo.

Sie verändert sich.

Ab 30 kommen je nach Gene, Lifestyle und Pflegezustand erste starke oder leichte Mimikfalten.

Ab 40 trocknet die Haut aufgrund der Wechseljahre nach und nach aus.

Ab 50 gerät das Gesicht ebenso je nach Gene, Lifestyle und Pflegezustand langsam oder schnell aus den Fugen.

 

Sie aber reagieren bitte darauf wie folgt:

1.Wechseln Sie ggfs. Ihre Kosmetik.

Die kosmetischen Bedürfnisse unserer Haut wandeln sich.

Sie braucht vor allem mehr Feuchtigkeit, die Knitterfältchen aufpolstert und Ihr Gesicht frischer wirken lässt.

Hier erfahren Sie, wie die Gesichtspflege ab 50 aussehen muss.

Daher dürfen Sie nicht immer die gleichen Produkte verwenden.

Ich habe meine Kosmetik dreimal gewechselt:

Mit Anfang 30, ab Mitte 40 und mit 53 Jahren.

 

Achten Sie darauf, dass Ihre neue Kosmetik

  • keine Schadstoffe und Mineralölderivate enthält.
  •  Feuchtigkeit enthält

Feuchtigkeit mit Hyaluronsäure, Glyzerin oder Aloe Vera anstatt Wasser.Wasser hat langfristig den gegenteiligen Effekt:

Es entzieht Ihrer Haut die Feuchtigkeit durch Verdampfung.

(.)

Hier gibt es ein paar  Hyaluronprodukte↓

 

 

2. Schlafen Sie ausreichend.

Jede durchgefeierte Nacht zeigt sich spätestens ab 50 gnadenlos am nächsten Morgen.

Frauen sollten mindestens sieben Stunden schlafen und möglichst zwei Stunden vor Mitternacht ins Bett gehen.

 

3. Trinken Sie ausreichend Wasser, Kräuter- und ungesüsste Früchtetees.

Sonst wirkt unsere Haut rasch knittrig und grau. Flüssigkeit polstert unsere Haut auf und dadurch verschwinden die Knitterfältchen. 

 

4. Hören Sie auf zu rauchen.

Die Haut wirkt grau und alt.

Wußten Sie, dass Raucher doppelt so schnell altern. Das beginnt schon ab der ersten Zigarette.

Hier gibt es ein paar Produkte, die Ihnen helfen, sich das Rauchen abzugewöhnen.↓

 

(.)

5. Lassen Sie sich nur dosiert bräunen und nie ohne Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor.

Übrigens bräunt man im Schatten genauso gut wie in der Sonne.

Versuchen Sie wenigstens Ihr Gesicht im Schatten zu halten.

So mache ich es – und es zahlt sich aus.

Hier finden Sie ein paar schöne Sonnencremes für Ihr Gesicht.↓

(.)

(.)

Ach übrigens:

Frauen ab 50, die sich zu braun brutzeln lassen, sehen wie ausgetrocknete Eidechsen aus.

Zusätzlich betont die tiefe Bräune bereits vorhandene Falten – insbesondere die um die Augen.

-)Belassen Sie es bei einer dezenten gesunden Bräune.

Sie sehen damit viel eleganter aus

 

6. Machen Sie ein bis zweimal pro Woche ein schönes Peeling mit einer Gesichtsreinigungsbürste.

Besonders wenn Sie eher fettige Haut haben.

Es beseitigt abgestorbene Hautpartikel.

Sekundenschnell bekommen Sie eine  glasklare sowie helle Hauttextur.

(.)

Hier gibt es ein paar  Peelingprodukte ↓

 

Legen Sie anschließend eine Feuchtigkeitsmaske auf.

Sie fühlen sich danach wie neugeboren.

Hier finden Sie schöne Feuchtigkeitsmasken↓

(.)

 

 

7. Schminken Sie sich immer ab – egal, wann Sie in die Federn kommen.

Sonst verstopfen die Talgdrüsen. Die Pickel sprießen.

Gönnen Sie sich anschließend eine Nachtpflege. Sie unterstützen so Ihre Haut bei der Regeneration.

Diese Produkte helfen Ihnen beim Abschminken↓

 

Schönheitstipp Nr.3: In 5 Minuten jünger aussehen mit der richtigen Schminke

Ich war nie ein großer Schminkfan.

Ich hätte nie gedacht, was Schminke so alles bewirken kann.

Heute bin ich froh, dass es so tolle Schminke gibt.

 

So können Sie mit Schminke in 5 Minuten toll jünger aussehen:

1.Besorgen Sie sich ein dezentes Puder, damit Ihre Haut besondere bei Hitze nicht so speckig wirkt.

Das Puder verleiht Ihnen einen sog. verjüngenden Glow, der Sie regelrecht erstrahlen lässt

Sie brauchen dann kein Make-Up mehr.

Tragen Sie den Puder auf, nachdem Sie Ihr Gesicht gereinigt und gecremt haben.

Wichtig:

Der Puder muss zu Ihrem Hauttyp passen. Lassen Sie sich von Douglas beraten.

 

2. Tragen Sie nach dem Puder ein dezentes farblich passendes Apricot- oder Rosé-Rouge auf Ihre Wangen auf.

So sehen Sie schön und gesund aus.

Hintergrund:

Dezentes Apricot- oder Rosé-Rouge simuliert, dass Ihre Haut so gut durchblutet ist wie normalerweise in jungen Jahren.

Lächeln Sie vor dem Auftragen, damit Ihre Wangen markant hervortreten.

Tupfen Sie etwas Rouge mit dem Pinsel auf Ihre Wangen.

Achten Sie darauf, dass die Farbe des Puders nicht zu grell ausfällt.

Lassen Sie sich von Douglas auch bei der Auswahl des Rouge beraten.

(.)

3. Falls Sie stark ausgeprägte Nasolabialfalten haben, können Sie diese raffiniert wegschminken.

Die beiden Nasolabialfalten verlaufen links und rechts von den Nasenflügeln bis neben die beiden Mundwinkel.

Je nach Gesichtsform können Sie leicht pausbäckig oder verkniffen aussehen.

Betupfen Sie diese Falten mit einem etwas helleren Concealer, bevor Sie den Puder auftragen.

Der Concealer hellt die dunklen Nasolabialfalten auf.

Klopfen Sie den Concealer ein und pudern anschließend Ihr Gesicht. Dadurch verblenden Sie den Concealer und die Nasolabialfalten wirken nicht mehr so stark wie vorher.

(.)

Schönheitstipp Nr.4: Jünger aussehen mit der richtigen Augenpflege

Leider zeigt sich das Alter zuerst an den Augen.

Die Augenhaut ist vier Mal dünner als die Gesichtshaut.

Da sie weniger Unterhaut-Fettgewebe und nur einen dünneren Hydrolipid-Schutz besitzt, trocknet sie schneller aus und bildet Falten.

(.)

Mit der richtigen Augenpflege und dem geeigneten Makeup können Sie locker ein paar Jährchen wegschummeln.

1.Das „A“ und „O“ einer guten Augenpflege ist die Augencreme.

Doch habe ich die Erfahrung gemacht, dass die meisten Augencremes  zu trocken sind.

Ich habe etliche Augencremes ausprobiert.

Und bin auf die Diadermine N°110 Hochleistungs-Anti-Age Tagescreme“ gestossen.

Streng genommen ist sie keine Augen-, sondern eine Tagescreme für die reife Haut.

Da sie sehr reichhaltig ist, habe ich sie um meine Augen herum getestet.

Da war ich Mitte Dreißig.

Die Diadermine-Creme hat sich damals für mich als Vollstreffer erwiesen. Seither benutze ich sie.

Beseitigen auch Sie Knitterfältchen um die Augen herum am besten mit der Diadermine-Creme. Klopfen Sie die Creme reichhaltig in Ihre Augenhaut ein.

(

Hier gibt es ein noch ein paar andere Augencremes↓

 

 

2. Leider tendieren unsere Augen im Verlauf der 50er ein wenig dazu, in den Augenhöhlen zu versinken.

Deshalb nutze ich den tollen hautverträglichen zweifarbigen Lidschattenstift “ART DECO Eye Designer”.

Damit tragen Sie auf dem oberen Lid einen ganz dünnen ein- oder zweifarbigen Strich auf.

So holen Sie Ihre Augen optisch aus den Augenhöhlen hervor.

 (.)

 

Folgende Lidschattenfarben passen zu allen Augenfarben, Kleidern und Jahreszeiten:

-grau

-beige

-dezentes silber und gold

-) Werfen Sie einen Blick auf diese Lidschatten!

(.)

Sie können den Effekt mit einer braunen oder tiefschwarzen Mascara verstärken.

Allergiker erhalten hautverträgliche Mascaras in der Apotheke.

 

3. Dunkle Augenringe decken Sie am besten mit einem Concealer oder einer speziellen Augencreme mit gelblichen Unterton ab.

Tupfen Sie den Concealer unter dem Auge und im inneren Augenwinkel hauchdünn auf.

Wichtig ist die richtige Farbe.

Concealer mit einem gelblichen Unterton sind gut gegen bläuliche Äderchen.

Sonst sollte die Farbe ein wenig heller sein als der Puder oder das Makeup.

Übrigens:

Ihre Augen wirken wacher, wenn Sie den Concealer unter den Brauen und auf dem ungeschminkten Lid verteilen – und so die Augenpartie optisch ein bißchen aufhellen.

(.)

Geheimtrick:

Den gleichen Effekt erzielen Sie, wenn Sie einen Lidschatten in Champagnerfarbe in die inneren Augenwinkel tupfen.

 

4. Zupfen Sie Ihre Augenbrauen, damit sie eine schöne Form bekommen und so Ihren Blick wacher machen.

Entfernen Sie zuerst vereinzelte Härchen unterhalb der Brauen.

Zupfen Sie  das letzte Drittel zum Brauen-Ende schmaler.

Betonen Sie blasse Brauen mit einem mittelbraunen Augenbrauenstift. Oder tupfen ein wenig Brauenpuder auf die lichteren Stellen Ihrer Augenbrauen.

Lassen Sie sich Ihre Augenbrauen evtl. zuerst von einer Kosmetikerin zupfen, damit Sie wissen, wie es geht.

 

Schönheitstipp Nr.5: Jünger aussehen mit gepflegten Händen

 

Pop-Star Madonna hat es bisher zwar geschafft, die Spuren des Alters zu beseitigen.

Aber nicht ganz an ihren Händen.

Deshalb trägt sie bei ihren Auftritten oft Handschuhe.

 

Blöderweise verraten die Hände das wahre Alter.

Die besonders empfindliche Haut der Hand verträgt Sonne, Kälte und Wasser nur schlecht.

Zudem besitzen die Hände nur wenig Talgdrüsen und Fettgewebe.

Die Haut trocknet schneller aus.

Falten und Altersflecken zeigen sich an den Händen früher als im Gesicht.

(.)

Seien Sie besonders gut zu Ihren Händen – wie folgt:

(.)

1.Cremen Sie Ihre Hände nach jedem Waschen ein.

Mit einer guten Handcreme werden sie nicht trocken und knittrig.

Zusätzlich bringen sie Altersflecken zum Verschwinden.

Hier gibt es eine Handcreme, die genau das bietet.

(.)

2.Gönnen Sie Ihren Händen ein schönes Peeling, das die Altersflecken ein wenig verringert.

(.)

3. Machen Sie es wie Madonna bei ihren Auftritten.

Tragen Sie beim Putzen und Kochen unbedingt Haushaltshandschuhe

(.)

4. Verleihen Sie Ihren Händen das perfekte  perfekte Finish mit hübsch lackierte Nägeln.

Ab 50 machen sich klassisches Rot, Bordeauxrot oder elegante Pinktöne besonders gut.

Gönnen Sie Ihren Nägeln immer wieder eine Auszeit vom Nagellack, damit sie wegen des Nagellackentferners nicht so stark austrocknen.

 

 

Schönheitstipp Nr.6: Jünger aussehen mit der richtigen Haarpflege

Leider wandelt sich im Laufe unseres Leben unsere Haarfarbe mehr und mehr in Grau und Weiß um.

Meiner Erfahrung nach ist es absolut kontraproduktiv, sich die Haare zu färben.

Sie trocknen aus und werden spröde, weil Sie den Vorgang spätestens alle fünf Wochen wiederholen müssen.

Sonst sieht man den grauen bzw. weißen Haaransatz.

 

-)Lassen Sie sich lieber Strähnchen in Ihrer ursprünglichen Naturfarbe machen, bei denen Ihre grauen Haare integriert werden.

So wirkt Ihre Haarfarbe total natürlich – und hat zusätzlich noch einen gewissen Glanz.

(.)

-)Oder Sie peppen mit Strähnchen oder einer Tönung Ihre grauen Haare auf.

Es reicht völlig aus, die Strähnchen alle drei Monate aufzufrischen.

Zudem werden Ihre Haare auf lange Sicht geschont.

(.)

Seit meinem 40. Geburtstag mache ich es so.

Gleichzeitig benutze ich ein gutes Shampoo und einen passenden Conditioner, um meine Haare kämmbar und bruchsicher zu bekommen.

Spülen Sie am Schluss der Haarwäsche Ihr Haar mit kaltem Wasser durch, um so einen schönen Glanz zu erhalten.

 

Frauen mit feinem Haar haben das Problem, dass deren Haare schneller strähnig werden und an der Kopfhaut kleben.

Sie müssen es häufiger waschen.

Sie sollten am besten zu einem schonenden Babyshampoo greifen und einen Volumenspray zum Styling nutzen.

(.)

Spätestens ab 50 sehen ellenlange Haare nur noch in den seltensten Fällen gut aus.

Die meisten sehen aus wie “hinten Lyzeum, vorne Museum”.

Da empfiehlt es sich, die Haare entweder als Kurzhaar-Föhnfrisur, als asymmetrischen Bob, kinnlang als Bob oder ab schulterlang gestuft zu tragen.

Vermeiden Sie bei kurzen Haaren die typischen Mutti-Frisuren.

 

Schönheitstipp Nr.7: Jünger aussehen mit der geeigneten Körperpflege

Pflegen Sie Ihre Zähne mit Zahnseide, der richtigen Zahnpasta und Munddusche.

 

So vermeiden Sie Parodontose und erhalten sich Ihre Zähne lange.

Letzte Aktualisierung am 24.06.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

(.)

Gönnen Sie sich mindestens einmal pro Jahr eine professionelle Zahnreinigung, um Plague, Rotwein- und Rauchablagerungen zu entfernen.

So werden Ihre Zähne wieder heller und verjüngen Sie gleich mit.

Lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt in die richtige Zahnputztechnik einweisen, damit Ihre Zähne schön hell bleiben.

 

Bürsten Sie vor der Dusche Ihren Body mit einem Massageschwamm ab.

So entgiften Sie Ihre Lymphdrüsen.

Gönnen Sie sich nach der Dusche eine hochwertige Hautcreme.

So bekommt Ihre Haut einen frischen Tonus und bleibt seidenweich-zart.

 

Schönheitstipp Nr.8: Jünger aussehen mit der passenden Kleidung

Kleider machen Leute oder auch nicht.

Sie lassen eine Frau auch ab 50 jünger aussehen, wenn sie diese geschickt kombiniert.

Kleiden Sie sich eher sportlich elegant als zu jugendlich. Machen Sie nicht jede Mode mit.

 

Vermeiden Sie grundsätzlich

-Käsefarben wie Oma-Beige oder -Grau.

Kleiden Sie sich eher kontrastreich.  Peppen Ihr Outfit mit schicken Tüchern oder schönem echten bzw. Modeschmuck aus.

 

-Arsch frisst Hose.

Nichts ist schlimmer, als wenn die Rettungsringe aus einer zu engen Hose herausquellen. Nehmen Sie lieber gesund ab.

-)Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, dass es  immer noch Hosengröße 36 sein muss.

Diese Größe haben Sie nur noch bei Krebs.

 

-Hosen mit ausgestellten Hosenbeinen. Sie machen alt und dick, insbesondere bei kleinen bis mittleren Körpergrößen.

Hier finden Sie Hosen, in denen Frauen ab 50 immer gut aussehen.↓

(.)

(.)

Kombiniert mit diesen coolen Oberteilen werden Sie zu einem wahren Blickfang

(.)

-den Kleidungsstil der Teenies. Sie machen sich lächerlich und wirken billig.

(.)

-nur Billigklamotten minderwertiger Qualität anzuziehen.

Eine fetzige und gutsitzende Jeans vom Primark, kombiniert mit  einem passenden, edlen Oberteil und eleganten Schuhen macht sich auch bei Frauen 50+ sehr gut.

 

-billige schlechtsitzende BHs.

Leider tendiert auch der Busen im Verlauf des Lebens in Richtung Süden. Da helfen tolle Push-Up-BHs, die zugleich Ihre Figur strecken.

-)Lassen Sie sich in einem guten Geschäft oder im Kaufhof und Karstadt zu BHs beraten.

(.)

Wenn Sie diese Tipps konsequent umsetzen, nähern auch Sie sich der Traumfigur ab 50 mit Riesenschritten!

 

Mehr zu jünger aussehen

(.)

Anzeige

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Bettina Gawron

Bettina Gawron, geb. am 17. April 1958, hilft Frauen, die in den Wechseljahren ungewollt zugenommen haben, verblüffend einfach und dauerhaft wieder abzunehmen und auch ab 50 gesund zu bleiben.

In ihrem Blog beschreibt sie ihre erprobten Tricks, denen sich kaum eine Frau ab 50 entziehen kann, die erfolgreich abnehmen und gesund bleiben will.

Warum tut sie das?

Bei Bettina Gawron setzten Mitte 40 die Wechseljahre ein. Seither hat sie satte 6 Kilos zugenommen und fühlte sich immer schlechter.

Dann hatte sie die Schnauze gestrichen voll und etwas dagegen unternommen.

Sie recherchierte, wie sie am besten wieder abnehmen und gesund bleiben konnte – ohne Diät zu halten oder sonstige einengende Ernährungsregeln befolgen zu müssen.

Mit durchschlagendem Erfolg

Nach kurzer Zeit hatte sie diese 6 Kilos wieder weg und bis heute ihr Gewicht erfolgreich gehalten. Seitdem fühlt sie sich vital und pudelwohl.

Bettina Gawron schreibt darüber, weil sie bewiesen hat, dass es auch in den Wechseljahren möglich ist, auf natürliche Weise dauerhaft schlank zu werden und sich wohl zu fühlen.

Wie Sie am besten starten? Abonnieren Sie sofort ihre Blogbeiträge.

Twitter 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *