Warum Ziele setzen im Sport

Ja überhaupt, warum Ziele setzen? Auch im Sport ist das ganz wichtig. Wenn Sie sich kein Ziel setzen, sehen Sie im Laufe der Zeit keinen Sinn in Ihrem Training und so auch keine Fortschritte. Stattdessen hält Ihr innerer Schweinehund Sie von Ihrem Training mehr und mehr ab. Lesen Sie in diesem Zusammenhang, wie Ihr innerer Schweinehund Sie raffiniert austrickst.

Warum Ziele setzen? Damit Sie Ihre Ziele auch ganz gewiss erreichen

Als allererstes müssen Sie sich Ziele setzen, damit Sie sie überhaupt kennen. Denn, wer sein Ziel kennt, der findet automatisch einen Weg, so Laotse. Sonst nicht. Hat man kein Ziel, so kommt man auf der Reise seines Lebens ganz woanders an, als man eigentlich hin wollte.

Tennisstar Boris Becker wollte eben dringlich ein Wimbledon-Turnier gewinnen, koste es, was es wolle. Dafür hat er entsprechend zielorientiert trainiert und es im zarten Alter von 17 Jahren zum ersten Mal gewonnen. Und danach ging in seiner Tenniskarriere die Post ab.

Fazit: Ziele sind die Basis für jeden Erfolg im Leben – auch beim Sport, beim Muskeltraining, Abnehmen etc.

Meistens ist es so: Menschen, die seit Jahren mit dem gleichen Problem zu tun haben und nicht richtig vorwärtskommen, haben zwar irgendwelche diffusen Wünsche, aber keine konkreten Ziele.

Ein konkretes Ziel bedeutet nämlich Selbstverpflichtung, die Basis, dass sich in unserem Leben wirklich etwas verändert. Mit der Selbstverpflichtung kommt die Disziplin, gegen die Ihr innerer Schweinehund keine Chance mehr hat.

Warum Ziele setzen – z.B. beim Abnehmen

Ich sehe es immer wieder. So viele Menschen würden ja sooo gerne abnehmen und schaffen es nicht. Davon leben ganze Branchen:  Medien, Diät, Fitness, Ärzte etc.

Der ganz banale Hintergrund:

  1. Diese Personen wissen nicht, wie viel Kilos sie abnehmen wollen und auf welche Weise. So werden wahllos Diätpülverchen und –pillen gekauft, eine Sportart nach der anderen ausprobiert – ohne dauerhaften Erfolg.
  2. Oder sie haben unrealistische Ziele. Z.B.: Wer jahrelang eine riesige Wampe vor sich hergeschleppt hat, glaubt in 6 Wochen mindestens 10 Kilo abnehmen zu können.

Warum Ziele setzen: realistische und vernünftige

Sie erreichen Ihre Ziele nie, wenn Sie

  • nicht genau wissen, was Sie wollen
  • keine Leidenschaft für Ihr Ziel empfinden
  • keinen soliden und realistischen Aktionsplan haben

Wenn Sie ein Ziel verfolgen, so bleibt es nicht aus, dass Ihnen manchmal ein kalter Wind ins Gesicht bläst. Mit 5 bewährten Schritten jedoch erreichen Sie Ihre Ziele garantiert, egal, was passiert.

1. Als erstes müssen Sie erkennen, was Ihr Ziel ist und wie es im Detail aussieht. Gewinnen Sie klare Vorstellungen über Ihr Ziel. Informieren Sie sich über die aussichtsreichsten Methoden, mit denen es sich erreichen lässt.

Beim Abnehmen könnte es sein: 5 Kilo weniger auf der Waage. Zu erreichen mit Muskelaufbautraining nach einem genauen Trainingsplan,  Schwimmen, Nordic Walking, oder Joggen zwei- oder dreimal die Woche etwa 45 Minuten und Ernährungsumstellung. Wählen Sie eine Sportart, die Ihnen auch Spaß macht.

2. Seien Sie bereit, dafür Ihren Beitrag bedingungslos zu leisten. Z.B. durch Planung, Disziplin, Geduld und Aktion

3. Konzentrieren Sie sich täglich auf Ihr Ziel und Ihren Aktionsplan. Stellen Sie sich z.B. bildlich vor, wie Sie Ihre 5 Kilo verlieren und wieder in engere Hosen passen. Wow, Männer bzw. Frauen drehen sich nach Ihnen um. Freunde und Familie beneiden Sie um Ihr neues Gewicht und ihr tolles Aussehen. Legen Sie Ihre alten Glaubenssätze ab, die Sie beim Abnehmen behindern.

4. Bauen Sie Leidenschaft für Ihr Ziel auf – und zwar so, dass Sie sich von Herzen wünschen, es unbedingt zu erreichen.  Denn stehen Sie Ihrem Ziel gefühlsmäßig indifferent gegenüber, so erreichen Sie es nicht. Brennen Sie also lichterloh für Ihr Ziel.

5.  Werden Sie aktiv. Machen Sie regelmäßig und kontinuierlich Sport. Planen Sie genügend Zeit für Ihren Sport ein. Setzen Sie sich fixe Termine, an denen Sie Sport machen. Erklären Sie Ihr Ziel zu einer der Hauptprioritäten in Ihrem Leben.

So, keine Ausreden mehr. Jetzt wissen Sie, warum Ziele setzen so wichtig ist. Fangen Sie sofort damit an!

Bettina Gawron

Mein Name ist Bettina Gawron. Ich beschäftige mich seit November 2002 mit dem Thema Fitness, Muskelaufbau und wie ich mein Gewicht halten kann. Das tue, weil ich seit langem Probleme am Rücken und an den Knien habe. So habe ich ich mir einen erfolgreichen Weg gesucht, meine Schmerzen in den Griff zu bekommen.Jetzt gebe ich auf meinem Blog gerne meine Erfahrungen weiter und biete Tipps zum effizienten Muskelaufbau. Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen mit meinen Artikeln helfen kann.

More Posts - Website

Speak Your Mind

*

Keine Panik! Nach der Trainingspause sind Ihre Muskeln nicht weg
Immer wieder gibt es eine Trainingspause, sei es freiwillig durch Urlaub oder unfreiwillig wegen einer  Erkältung oder einer Verletzung.  Vielleicht fragen Sie sich jetzt: Verpuffen jetzt meine Erfolge beim Muskeltraining? Von mir erfahr [...] mehr